Projekt Beschreibung

Lehrgänge

Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit unterstützen aufgrund ihrer Qualifikation die öffentliche Sicherheit und Ordnung, sichern Personen, schützen Objekte, Werte und Anlagen, insbesondere durch präventive Maßnahmen und soweit erforderlich durch Gefahrenabwehr. Sie arbeiten in den Einsatzgebieten Objekt- und Anlagenschutz, Verkehrsdienste, Veranstaltungsdienste sowie Personen- und Werteschutz im privaten und öffentlichen Bereich. Als Dienstleister sind sie kundenorientiert tätig auf der Grundlage von Rechtsvorschriften, technischen und organisatorischen Vorgaben, Regelwerken sowie spezifischen Arbeitsanweisungen.

Inhalte:

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit:

  • planen und führen Maßnahmen der Sicherung und präventiven Gefahrenabwehr durch
  • beurteilen Gefährdungspotenziale und leiten Sicherungsmaßnahmen ein
  • überprüfen und überwachen die Einhaltung objektbezogener Schutz- und Sicherheitsvorschriften, insbesondere Arbeitsschutz, Brandschutz, Umweltschutz und Datenschutz
  • überprüfen die ordnungsgemäße Funktion von Schutz- und Sicherheitseinrichtungen und leiten bei Mängeln Maßnahmen ein
  • identifizieren die Wirkungsweise und das Gefährdungspotenzial von Waffen
  • sind in der Lage bei Großschadensereignissen situationsbezogen zu reagieren
  • beobachten die Branchenentwicklung und bewerten die Auswirkungen auf das betriebliche Leistungsangebot
  • wirken bei der Angebotsgestaltung kundenorientiert mit
  • ermitteln, klären auf und dokumentieren sicherheitsrelevante Sachverhalte
  • arbeiten selbstständig im Team und in Kooperation mit anderen Dienstleistungsbereiche

Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Einwandfreier Leumund
  • Deutsch in Wort und Schrift

Zielgruppe:

• Berufsanfänger / Branchenneulinge (w / m)
• Mitarbeiter im Sicherheitsgewerbe, die eine Führungsposition anstreben.
• Personen die einen anerkannten Ausbildungsberuf anstreben.

Lehrgangsinhalte:

  • Rechtsgrundlage für Sicherheitsdienste
  • Leistungen von Sicherheitsdiensten
  • Situationsgerechtes Handeln und Verhalten
  • Ermittlung, Aufklärung und Dokumentation
  • Sicherheitstechnische Hilfsmittel und Einrichtungen
  • Planung und Organisation von Sicherheitsdienstleistungen
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Sicherheit, Brand-, Umwelt und Gesundheitsschutz

Lehrgangsablauf:

Die Umschulung erstreckt sich über 24 Monate Vollzeit, Präsenzunterricht

Prüfung:

Die Abschlussprüfung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit legen Sie vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK)  ab.

Downloads:

Informationsmaterial zum Download

Flyer Fachkraft / Servicekraft für Schutz und Sicherheit (PDF)

Aktuelle Termine:

Mit Sprachhandicap zur Sicherheitskraft mit IHK-Abschluss und diversen Zusatzqualifikationen.

TQ 1 Personen und Objekte schützen

2.September 2019: 08:0028.Februar 2020: 15:00

Schritt für Schritt zum anerkannten Ausbildungsberuf.

Qualifizierte Sicherheitskraft gem. §34a GewO

14.Oktober 2019: 08:3017.Januar 2020: 15:45

Schutz- und Sicherheitskräfte mit IHK-Abschluss mit nicht selten in der Branche abverlangten Zusatzqualifikationen für diverse Einsatzgebiete.

Alle Termine

Starten Sie jetzt in Ihre neue berufliche Perspektive!

Wir informieren Sie unverbindlich über Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten.